zurück

Bäderdreieck – entdecken und schmecken - 4 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Reisenummer:
647.335515
Zeiträume auswählen:

  • Karlsbad, Franzensbad und Marienbad
  • Spanferkelessen und Live-Musik

Gönnen Sie sich eine Auszeit und kommen Sie mit auf eine unvergleichliche Reise voller architektonischer Schönheiten und atemberaubender Naturerlebnisse.
Die mächtigen Granitfelsen des Naturschutzgebietes um das Bäderdreieck zeugen von unvorstellbarer Schönheit. Versenken Sie Ihren Blick in dieses noch ursprüngliche Areal und durchschreiten Sie die zauberhaften Ortschaften, sowie das Kloster Tepla und das romantisch mittelalterliche Loket.
Wandeln Sie auf den Spuren der großen Dichter und Poeten, die auf diesem herrlichen Flecken Erde bereits Ihre Zeit verlustierten.
Lassen Sie Ihre Seele baumeln und mittragen von dem Flair der lieblichen Jugendstil-Stadt Karlsbad. Die wunderschönen Gebäude, Kirchen, Denkmäler und Kolonnaden laden zum Verweilen ein. Kosten Sie von den zahlreichen Heilquellen und lassen Sie Ihren Gaumen von den regionalen Köstlichkeiten verwöhnen. Körper und Geist werden es Ihnen danken.

1. Tag: Anreise Bäderdreieck - A
Willkommen im böhmischen Bäderdreieck! Die traditionsreichen Kurbäder sind noch heute sehr beliebt und erstrahlen in vollem Glanz. Gleichzeitig sind Sehenswürdigkeiten wie die Altstadt von Cheb, das Kloster Tepla und die mächtigen Granitfelsen des Naturschutzgebietes Svatosske skaly große Touristenmagnete. Hier fühlen sich nicht nur Kurgäste wohl, sondern auch Naturliebhaber, geschichtlich Interessierte, Spaziergänger und Bewunderer von historischen Denkmälern.

2. Tag: Marienbad, Tepla, Karlsbad und Loket – 120 km - F/A
Bei einem geführten Ortsrundgang lernen Sie heute zunächst Marienbad näher kennen. Eine echte Perle unter den hiesigen Bauten ist die gusseiserne Kurkolonnade aus dem Jahr 1889. Dominante der Kurzone ist die weltberühmte „Singende Fontäne“ mit Musik und Lichteffekten. Doch im Bäderdreieck gibt es nicht nur die Kurstadt Marienbad zu entdecken.
Tepla liegt 15km östlich von Marienbad im Tepler Hochland. In Tepla finden Sie das Kloster Tepla. Es wurde am 1. Juli 2008 zum Nationalen Kulturdenkmal Tschechiens erklärt.
Karlsbad ist der bedeutendste tschechische Kurort und wurde von Karl IV. gegründet. Wichtige Sehenswürdigkeiten sind: der Markt, Sprudelbrunnen und Schlosskolonnaden (12 warme Quellen), die im alt-russischen Stil gebaute St. Peter-Kirche und die Maria-Magdalena-Kirche.
Sie besichtigen auch das romantische Städtchen Loket. Die romantische Atmosphäre der mittelalterlichen Stadt, die herrliche unberührte Natur und der bezaubernde Fluss Eger beeindruckten nicht nur die böhmischen Herrscher, sondern auch Romantiker, Verliebte, Dichter und Weltenbummler. Einer, der dem Charme des Städtchens besonders erlag, war Johann Wolfgang von Goethe. Wie ein tapferer Ritter kämpfte der betagte Goethe unermüdlich um das Herz seiner Angebeteten, der Baronin Ulrike von Levetzow, mit welcher er sogar am 28. August 1823 im Hotel Bily Kun seinen 74. Geburtstag feierte. Aber ebenso wenig, wie es die Angreifer vermochten die Burg Loket einzunehmen, schaffte es der berühmte Dichter das Herz der jungen Baronin zu erobern. Seine Enttäuschung über die unglückliche Liebe brachte Goethe in seinem Liebesgedicht Marienbader Elegie zum Ausdruck.

3. Tag: Möglicher Ausflug Franzensbad, Cheb und Sokolov – 90 km - F/A
Der Kurort Franzensbad wurde im Jahre 1793 gegründet und im schachbrettartigen Grundriss angelegt. Das Zentrum der Stadt ist der Platz namesti Miru, in dessen Mitte die Franzensquelle in einem runden Pavillon aus dem Jahre 1832 entspringt. Sehenswert ist der Kern der Stadt, der unter Denkmalschutz steht.
Die Stadt Cheb (deutsch: Eger), die Sie heute auch sehen, war als Zentrum namensgebend für die Region und blickt auf eine lange Geschichte zurück, über die Sie während Ihres Aufenthalts sicher einiges erfahren werden. Zahlreiche traditionsreiche Architekturdenkmäler wie beispielsweise die elf schönen, bunten Kaufmannshäuser, die unter dem Namen Stöckl (Spalicek) bekannt sind, prägen das Stadtbild von Eger. Begeben Sie sich also auf eine spannende Entdeckungstour.

4. Tag: Heimreise - F
Mit vielen neu erworbenen Eindrücken treten Sie heute die Heimreise an. Sie haben bei der Fahrt einen guten Eindruck von den Schönheiten dieser Region erhalten und vielleicht wird Sie das Bäderdreieck bald wieder begrüßen dürfen.

Wichtig:
Die Unterbringung erfolgt in einem der drei charmanten Hotels in Loket: Cisar Ferdinand, St. Florian oder Bily Kun.

  • 1 x Übernachtung inkl. Frühstücksbuffet
  • 2 x Übernachtung mit Halbpension
  • 3-Gang-Abendessen oder Buffet
  • Standorthotel der guten SRG-Mittelklasse in Loket, z.B. St. Florian, Cisar Ferdinand oder Bily Kun
  • 1 x kurzer abendlicher Stadtrundgang Loket
  • 1 x ca. 40 Min. Besuch der Minibrauerei Ferdinand nach Anreise
  • 1 x Besuch des Kurbecher-Museums in Loket
  • 1 x Ganztagesführung Marienbad, Tepla, Karlsbad und Loket
  • 1 x Abendessen als Spanferkel-Buffet inkl.:
  • 1 Getränk (Bier, Wein oder alkoholfreies Getränk)
  • 1 Becherovka
  • Live-Musik
  • Ortstaxe in Höhe von ca. € 6,- pro Person

Wählen Sie Ihren Termin

Zusatzleistungen

  • Eintritt und ca. 1 Std. Besichtigung Burg Loket
  • Eintritt und 30 Min. Besichtigung Kloster Tepla (Januar geschlossen)
  • Eintritt und ca. 1 Std. Besichtigung Moser-Glasmuseum inkl. Glashütte in Karlsbad
  • Ganztagesführung Bäderdreieck (z.B. Franzensbad, Cheb und Sokolov)
  • Eintritt Burg Cheb (Schließtage vorbehalten)
Auf einen Blick
  • Abendprogramm
  • Inklusivleistungen
  • Preis/Leistung
  • Einsteiger